Rennsport

Fliegende Paddel und pfeilschnelle Boote

Der Kanurennsport ist die dynamischste Wettkampfdisziplin des Kanusports. Kanurennsport wird auf stehendem Wasser in markierten geraden Bahnen gefahren. Bis zu neun Boote treten in einem Rennen gegeneinander an. Sieger ist, wer zuerst die Ziellinie überquert.

Schneller als der Gegner zu sein – das ist das Ziel im Kanurennsport auf stehenden Gewässern. Wie in den anderen Disziplinen, wird auch hier zwischen den Bootsgattungen Kajak und Canadier unterschieden. In beiden Disziplinen gibt es sowohl Einzel- (K1, C1) als auch Mannschaftsboote (K2, C2, K4, C4, C8). Wettkämpfe im Canadier sind mittlerweile auch für Frauen geöffnet, während im Kajak schon immer sowohl Männer als auch Frauen an den Start gehen dürfen – in getrennter Wertung natürlich. Die Wettkampfstrecken lassen sich in Sprint (200m), Kurz-/Mittelstrecke (500m, 1.000m) und Langstrecke (2.000m, 6.000m, je nach Altersklasse) einteilen. Für Kanuten mit dem ganz langen Atem gibt es die Disziplin Kanumarathonrennsport, hier werden bis zu 42km gefahren. Die Altersklassen sind bei den ganz jungen Sportlerinnen und Sportlern (bis 12 Jahre) nach Jahrgängen zusammengefasst, dann jeweils in zwei Jahrgängen (13-18 Jahre), und schließlich ab der Leistungsklasse (ab 19 Jahre) ganz ohne Altersbegrenzung. Ab dem 32. Lebensjahr gibt es Altersklassenwertungen in 10-Jahres-Schritten. Die Rennsportabteilung in der Kanu-Gesellschaft Stuttgart umfasst zur Zeit etwa zehn aktive Sportlerinnen und Sportler, die regelmäßig trainieren und Wettkämpfe bestreiten. In den letzten Jahren konnten mehrere nationale und internationale Titel bis hin zur Weltmeisterschaft errungen werden, und auch im Nachwuchsbereich zeigt die Erfolgskurve deutlich nach oben.

Wer Lust hat, mal vorbei zu schauen und mitzumachen, der kann im Winter donnerstags um 18.30 Uhr in der Turnhalle der Steinbeißschule zum Konditionstraining vorbeikommen. Im Sommer findet das Anfängertraining dienstags um 17.00 Uhr auf dem Gelände der KGS statt. Die aktiven Rennsportler sind aber auch an allen anderen Wochentagen regelmäßig anzutreffen.